«

»

Mrz 07 2014

Windows XP – Bundesregierung sorgt sich um Sicherheit von Geldautomaten

Zum 8. April läuft der Support von Microsoft für Windows XP aus. Darum hält es das BSI laut Innenministerium für geboten, aktuelle Betriebssysteme einzusetzen, die mit Sicherheitsupdates versorgt werden. Die Bundesregierung sieht Banken und Sparkassen gefordert, Geldautomaten, deren Betriebssystem nicht mehr von Microsoft unterstützt wird, rasch umzurüsten. Andernfalls müsse der Betreiber die Versorgung mit Sicherheitsupdate gewährleisten, indem er einen “kostenpflichtigen, individuellen Supportvertrag” mit dem Softwarekonzern abschließt. In  Deutschland arbeiten offenbar viele Bankautomaten noch mit Windows 2000 oder Windows XP. Weltweit sollen 95 Prozent aller der rund drei Millionen öffentlich zugänglichen Geldautomaten unter Windows XP laufen. Microsoft will den Support für das 2001 eingeführte Betriebssystem in seiner allgemeinen Form am 8. April endgültig einstellen und keine Sicherheitsupdates mehr liefern. Betroffene Geräte können danach nur noch mit erhöhtem Sicherheitsrisiko betrieben werden.

Weiterlesen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Nach oben